Forellen-Momente 2021

Es ist Mitte November und unsere Bachforellen sind nun schon seit einigen Wochen in der Schonzeit. Ein guter Zeitpunkt also, um auf die vergangene Saison aus anglerischer Perspektive zurückzublicken. Hier sind unsere top Forellen-Momente des Jahres 2021!

Lieven und Nils

“Ich habe mit Nils am Camsdorfer Ufer geangelt und hatte einen Biss, ein bisschen später noch einen. Die hing dann dran und war groß! Ich holte sie langsam ein. Für einen Augenblick lang dachte ich, sie wäre ab, aber plötzlich zog es noch stärker. Ich freute mich und drillte bis zum Ende. Sie hatte gerade so 40 cm!”

“Am 24. Juli war ich mit meinem Freund Lieven in Jena-Ost an der Saale angeln. Wir hatten recht kleine Köder, also einen roten Mepps Größe 1. Es dauerte ungefähr eine halbe Stunde, bis der Biss bei Lieven kam und die Forelle hing. Das war ein schöner Kampf. Sie ist auch richtig aus dem Wasser rausgesprungen, es war eben typisch für eine gute 40er Bachforelle.”

Für Nils war es die größte Forelle, die er diesen Sommer in den Händen hielt, aber die Schönste war eine, die er am gleichen Spot selber gefangen hat. Ben war so lieb und hat sie in die Kamera gehalten, damit Nils ein Foto machen kann:

Roland

“Das hier ist kein Aprilscherz, sondern der erste Saalefisch des Jahres – am 1. April mit der Tenkara-Rute gefangen. Ich war überrascht, wie viele (größtenteils jüngere) Menschen am ersten Tag der Saison mit der Fliegenrute an der Saale unterwegs waren. Auch befreundete Gastangler sprachen mich darauf an, was eigentlich gerade in Jena los ist. Sind so viele junge Menschen heiß auf Salmoniden oder gibt’s nen Trend vom Wurm zur Fliege?”

Benjamin

“Die Forellensaison 2021 hielt für mich einige wirklich tolle Fische bereit. Es sind jedoch nicht immer die ganz Großen, die für einen besonderen Moment sorgen. Ein schöner Sommernachmittag, gute Freunde und ein paar schön gezeichnete Forellen sorgen stets für beste Laune. Und da die Saale immer für die ein oder andere Überraschung gut ist, empfinde ich unsere Fliegenfischen-Ausflüge vor der Haustür stets als einen kleinen Kurzurlaub.”

Hannes

“Mit einem seligen Lächeln blicke ich auf die Forellensaison 2021 zurück. In der Jenaer Saalestrecke habe ich einige schöne untermaßige Tiere ans Band bekommen. Von entstellten Satzern bin ich diesmal glücklicherweise weitestgehend verschont geblieben. Außerhalb Jenas vergönnte mir Petrus auch größere Tiere. Als Fliegenfischennovize war dieses Jahr mein wahrscheinlich schönster Forellen-Moment, den ersten Fisch auf die nach Lehrbuch stromauf präsentierte Nymphe gefangen zu haben. So manche Rotgetupfte und auch die ein oder andere Regenbognerin sollten folgen. Ein weiteres 2021er Highlight waren natürlich die dänischen Meerforellen mit der Spinnrute. Ich muss aber ganz klar sagen, dass Saalefische jenseits der 30 cm an der 4er Fliegenrute die weitaus größere Herausforderung darstellten. Das Gute bzw. Beste ist oft so nah! Abgesehen davon ist es natürlich immer ein unvergleichliches Erlebnis, wenn ein Fisch einsteigt – genauso aufregend wie am ersten Tag, auch wenn heute die Hände danach nicht mehr so stark zittern.”

Wir hoffen, ihr hattet eine tolle Saison und freut euch wie wir auf das kommende Forellenjahr!

Bis zum nächsten Mal und bleibt schön gesund

eure Saaletreffler Lieven, Nils, Roland, Benjamin und Hannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.