Mein aufregender Tag beim SaalePUTZ

Hallo, ich bin Frida und bin zehn Jahre alt und komme aus Jena. Am letzten Samstag habe ich wie letztes Jahr beim Saaleputz mit gemacht damit die Saale sauberer wird. Am Anfang hat die Frau von der Bürgerstiftung uns begrüßt und alles erklärt. Anschließend wurden Eimer und Müllgreifer ausgeteilt. Ich brauchte das nicht, ich hatte alles dabei. Danach bin ich über die Griesbrücke gelaufen. Dort habe ich einen riesigen Fischschwarm gesehen.

Ich habe mit Papi im Bereich zwischen der Camsdorfer Brücke und der Griesbrücke gesammelt. Am Ufer war auch so ein Sandstrand. Als wir darüber gelaufen sind habe ich mich wie auf dem Mond gefühlt. Dann kamen zwei lustige Enten angeschwommen. Die beiden haben immer abwechselnd ihre Hinterteile in den Himmel gestreckt. Das fand ich lustig. Anschließend ist Papi mit seiner Wathose in die Saale gewatet. Und hat mir immer Sachen an das Ufer geworfen. Zum Beispiel Sandalen, Plastikverpackungen, ein halber Volleyball und vieles mehr. Die schmiss ich dann in unsere Mülltüte.

Dann kamen die Rettungsschwimmer vom DLRG mit ihrer großen gelben Gummiente die Saale heruntergeschwommen. Auf ihr drauf waren hauptsächlich Autoreifen die die Schwimmer in der Saale gefunden haben. Ein LKW-Reifen war so schwer, dass Papi mithelfen musste ihn ans Ufer zu tragen. Sonst hätten die Männer den Reifen nicht an das Ufer bekommen. Als Papi und der eine Mann den Reifen wegbringen waren kamen die Kanu Fahrer. Diese sind dann einmal um uns drumherum gefahren. Mein Müllsack wurde schließlich so schwer, dass ich ihn nicht mehr tragen konnte. Wir haben ihn noch auf die Straße gestellt. Da ist das Lastenrad rumgefahren und sammelte alles auf. Papi und ich wuschen uns noch fix in der Saale.

Danach machten wir uns auf den Heimweg, doch leider bin ich mit den Watstiefeln von meiner Mami in einen Hundehaufen getreten. Also wieder zurück zum Wasser und nochmal säubern. Aber dann wollte ich nachhause gehen denn mir taten die Füße weh und ich hatte Hunger. Es war ein anstrengender, aber schöner Tag.

Ciao Kakao

Eure Frida

2 Gedanken zu „Mein aufregender Tag beim SaalePUTZ

  1. Guten Abend! Ich finde es sehr schön, wenn Kinder an diese Problematik der sinnlosen Umweltverschmutzung herangeführt werden und so auch das Gefühl bekommen für die Gesellschaft nützlich zu sein.
    So haben meine Kinder auch angefangen und sind heute als Erwachsene aktiv in der Umwelt tätig.

    1. Hallo lieber Michael, danke für deinen Kommentar. Ich habe mich auch sehr gefreut, dass so viele andere Kinder beim Saaleputz mitgemacht haben. Liebe Grüße Frida

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.