Drei Perspektiven auf die Thematik Kormoran

(Foto: André Kranert)

Heute läuft beim Saalfelder Bürgerradio SRB ein zweiteiliger Beitrag zum Thema Kormoran. Ausgangspunkt ist eine im letzten Jahr vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft vorgestellte Rahmenrichtlinie, bei der es um einen Ausgleich für Schäden geht, die von (streng) geschützten Tierarten wie Kormoran, Fischotter etc. verursacht werden. Entschädigt werden sollen Binnenfischer und Fischereibetriebe. Aktuell arbeiten die Länder an der Umsetzung. Anlässlich dessen fordert der NABU, die im Rahmen von Kormoranverordnungen praktizierten Vergrämungsabschüsse nun einzustellen. Doch reicht das Geld, um die Schäden auszugleichen und auf andere Maßnahmen zu verzichten? Und was ist mit dem Einfluss des Kormorans auf unsere natürlichen Gewässer, die BMEL und NABU an dieser Stelle nicht erwähnen?

Der Radiobeitrag versucht, drei Blickwinkel auf das Thema nachzuvollziehen. Im Interview sind Torsten Schmidt vom Thüringer Fischereiverband e. V., Tino Sauer vom NABU und Karsten Schmidt vom VANT. Hier könnt ihr beide Teile hören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.